Leben nur mit Wasser...geht das überhaupt?


Zwei gute Freunde von mir haben sich der Aufgabe gewidmet 21 Tage lang auf das Essen zu verzichten. Ihre einzige Energiequelle war...Wasser!

Ich fand dieses Thema super interessant und habe für euch ein Interview vorbereitet wo ihr das wichtigste zu diesem Thema findet.


1. Wie kommt ihr überhaupt darauf, 21 Tage lang komplett auf Nahrung zu verzichten?

Wir wollten das schon seit ein paar Jahren machen. Ich habe schon 2 mal jeweils 14 Tage lang gefastet. Ich wollte es unbedingt nochmal machen aber dieses Mal 21 Tage lang.

Das größte Problem war meinen Mann davon zu überzeugen, da er so gerne isst.... Nachdem wir ein tolles Buch über dieses Thema gelesen haben, haben wir beide beschlossen

mit dem Fasten anzufangen. Zu zweit geht das einfacher, da man sich gegenseitig unterstützt.

2. Was sind denn die Vorteile dieses Fastens?

Als erstes wird dein Körper komplett gereinigt. Der Körper beginnt sich von den Schadstoffen, die wir durch Wasser und Nahrung zu uns nehmen, zu reinigen.

Fasten bedeute außerdem eine Pause für alle Zellen und ihre energiegewinnenden Kraftwerke, die Bauchspeicheldrüse und andere Organe werden entlastet und regeneriert.

Für uns war aber der psychische Faktor sehr wichtig, wir wollten uns beweisen, dass ein Mensch 21 Tage lang ohne Nahrung leben kann.

3. Welche Effekte habt ihr erreicht?

Wir denken über alles anders nach als davor. Bei uns hat sich quasi eine neue Tür eröffnet im Leben.. wie wir denken, leben und miteinander umgehen.

Nicht nur auf mich und meinen Mann bezogen aber auch auf das Verhältnis zwischen uns allen zu Hause. Wir wissen das Essen jetzt besser zu schätzen

und achten mehr auf die Qualität der Nahrung. Auf den Körper hatte das auch sehr positiven Effekt: Meine Haut ist gereinigt und viel sanfter geworden,

habe weniger Falten im Gesicht und mir geht es super!

4. Wie habt ihr euch am Anfang gefühlt und wie fühlt ihr euch jetzt?

Die ersten Tage waren seeehr Schwer.. wir haben nur an das Essen gedacht. Sobald ich an der Küche vorbei gelaufen bin, dachte ich mir was ich jetzt normalerweise

essen würde. Ich war sehr unkonzentriert, ich wollte mein Lieblings buch lesen aber ich war nicht mal in der Lage mir die ersten 3 Sätze zu merken...

So ab dem 4-5. Tag war es schon besser. Ich hatte weniger Hungergefühl und konnte mich besser konzentrieren. Da wir ja nur Wasser trinken durften, versuchten wir den

Hunger damit zu stillen. Zum Schluss wurde es immer besser, da ich wusste, dass es sich lohnt und wir nicht aufgeben dürfen.

Ich muss ehrlich sagen, dass wir dieses Mal auch nur 14 Tage gefastet haben.. aber nächstes Jahr versuchen wir die 21 Tage!

5. Was macht euer Gewicht?

Wir haben beide um die 10 kg verloren. Da ich schon immer Schlank war, sah das bei mir nicht so... naja gut aus. Meinem Mann haben diese 10 kg nicht geschadet

und er sieht für mich wundervoll aus!. Am Anfang ging das sehr schnell mit der Gewichtsabnahme aber später hat sich der Körper stabilisiert und wir sind bei der Abnahme von 10 kg geblieben.

6. Welchen Einfluss hatte dieses Fasten auf eure Körperliche Leistung?

Das erste Training am Anfang war ok, also so wie immer. Zweites habe ich schon einen deutlichen Leistungsabfall gemerkt und beim dritten ging dann gar nichts mehr! Ich war

sehr schnell müde und hatte gar keine Kraft mehr. Gleich ging es mir zu Hause beim Putzen und Aufräumen, da war ich auch sehr schnell müde.

7. Welchen Einfluss hatte das auf euch persönlich?

Es war am Ende einfach nur wunderbar und wir sind sehr stolz auf uns! Ich kann es nur jedem empfehlen! Es müssen ja nicht direkt 14 Tage sein aber 1 Tag ist schon einen Versuch wert und reicht für den Anfang schon vollkommend aus.



An dieser Stelle danke nochmal an Adrianna und Michal :)


sportliche Grüße

Micha




161 Ansichten

0177  83 29 97 6

Bonner Ring 1

50374 Erftstadt

  • Instagram - Weiß Kreis
  • Google Places - White Circle
  • Facebook - White Circle
  • YouTube - White Circle